Nutztiere

NutztiereNutztiere, hier findet ihr in den Unterrubriken die wichtigsten Nutztiere eines Selbstversorgers.
Hühner, Enten und Kaninchen zählen zu den wichtigsten und geeignetsten Nutztieren. Hier werde ich besonders deren Vor- und Nachteile sowie die Aufzucht, Fütterung, Haltungsformen und vieles mehr einstellen.
Da ich aber auch Erfahrung mit Ziegen, Schafen, Gänsen, Pferden und Tauben habe werde ich euch diese, außer den Tauben, auch vorstellen. Puten und Kühe hatte ich bisher selbst noch nicht und kann wenn überhaupt nur Erfahrungen meiner Bekannten weitergeben.

 

Nutztiere und das Gesetz

Wenn du Nutztiere halten möchtest, dann mußt du dich leider auch mit vielen Gesetzen beschäftigen. Das wichtigste habe ich dir einmal herausgesucht.

 

Verordnung zum Schutz gegen die Verschleppung von Tierseuchen (ViehVerKV)

§ 26 Anzeige und Registrierung (1) Wer Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Einhufer, Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln oder Laufvögel halten will, hat dies der zuständigen Behörde oder einer von dieser beauftragten Stelle vor Beginn der Tätigkeit unter Angabe seines Namens, seiner Anschrift und der Anzahl der im Jahresdurchschnitt voraussichtlich gehaltenen Tiere, ihrer Nutzungsart und ihres Standortes, bezogen auf die jeweilige Tierart, anzuzeigen. Änderungen sind unverzüglich anzuzeigen. Im Falle einer Wanderschafherde gilt der Betriebssitz als Standort im Sinne des Satzes 1.

Wenn du eines dieser Tiere halten halten möchtset, setzte dich am besten mit deinem zuständigen Veterinäramt auseinander. Zudem ist drauf zu achten ob du an deinem standort Nutztiere halten darfst. In reinen wohngebieten wird man meistens Probleme bekommen wenn man z.B. Schweine halten möchte.Eine Nachfrage bei der zuständigen Verwaltung ist empfehlenswert. Wenn du Probleme bekomm solltest, deine Nachbarn aber auch Tiere halten, berufe dich darauf, das Nutztierhaltung ortsüblich sei.

Kaninchen bilden eine Ausnahme. Sie gelten noch immer als Haustiere und nicht als Nutztiere. Wenn du jedoch eine „Kaninchenfarm“ führen möchtest und deine Kaninchen auch vermarktest, bewegst du dich in einer gesetzlichen Grauzone.

 

 

Hier gehts zum Inhaltsverzeichnis Tiere